Die Arminia-Spiele am Wochenende 3. und 4. September 2016

E-Junioren (U11)

Samstag, 3. September 2016, Anstoß 13.30 Uhr

SpVg. Arminia 09 Köln - 1. FC Köln Juniorinnen  1:21 (0:11)

Schiedsrichter: Fair-Play-Liga

F-Junioren  (U9)

Samstag, 3. September 2016, Anstoß 13.30 Uhr

SpVg. Arminia 09 Köln - DJK Roland West U9   3:8 (1:3)

Schiedsrichter: Fair-Play-Liga

A-Junioren

Samstag, 3. September 2016, Anstoß 15.00 Uhr

SpVg. Arminia 09 Köln - SC Borussia Kalk   1:8 (1:3)

Schiedsrichter: Tugrul Furkan Yilmaz

 

2. Mannschaft   (KLD)

Sonntag, 4. September 2016, Anstoß 13.00 Uhr

SV Köln-Merkenich III - SpVg. Arminia 09 Köln   2:2 (2:1) abgebrochen

Schiedsrichter: Ali Uzan

 

Das Spiel begann wegen der extremen Witterungsverhältnisse bereits mit fast einer Stunde Verspätung. Schon aufgrund dieses Umstandes lagen wohl die Nerven etwas blank, was dann in der 2. Halbzeit Überhand nahm. Nach einer Rudelbildung mit auch gegenseitigen Tätlichkeiten brach der Schiedsrichter die Begegnung beim Stande von 2:2 ab. Die Fortsetzung wird nun vor der Kreisspruchkammer stattfinden.

 

Arminia 09 spielte mit: Z. Mohamed, Agyei, Mikhail, Ali, Majdi, Meßner, Kilzi, Al Mohammad, Hussein, Abdurdan und Klaus Feldhäuser, zum Kader gehörten ferner Abosh, G. Mohamed, Nasro, Rachid, Khalaf und Bakic.

1. Mannschaft (KLD)

Sonntag, 4. September 2016, Anstoß 13.00 Uhr

SV Agrippina Germania Köln II - SpVg. Arminia 09 Köln  5:5 (2:1)

Schiedsrichter: Roland Baudis

 

Kein Spiel für schwache Nerven. Arminia begann mit dem Feldspieler Markus Alsdorf im Tor, der zunächst einmal Lehrgeld zahlen musste, der sich im Verlauf der Begegnung jedoch erstaunlich steigerte. Schnell lag Arminia 09 0:2 zurück, durch einen verwandelten Foulelfmeter von Marek Stemmler schafften die Südstädter jedoch noch vor der Pause den Anschluss. Reimund Reiß gelang dann auch kurz nach der Pause das 2:2, doch schnell drehten die Platzherren wieder die Begegnung und führten wieder 4:2.

Arminia bot zwar mit Sicherheit nicht ihr bestes Spiel, man gab sich jedoch bis weit in die Nachspielzeit hinein nie geschlagen. Reimund Reiß gelang nicht nur das 3:4 sondern auch kurz vor Spielende das 4:4. Damit jedoch immer noch nicht genug. Praktisch im Gegenzug gelang Agrippina erneut die 5:4 Führung. Mit der wirklich letzten Aktion in der inzwischen 96. Minute zirkelte Marcel Müller den Ball schließlich zum 5:5 in den gegnerischen Torwinkel, natürlich unter riesigem Jubel der Arminen. Unter dem Strich sicher ein gerechtes Ergebnis. Agrippina war jedoch sehr gefrustet, dies mit der Folge, dass zwei Akteure die Gelb-Rote und ein weiterer Spieler die Rote Karte des nicht wirklich überzeugenden Schiedsrichters erhielten.

 

Arminia 09 spielte mit: Alsdorf, M. Reiß, Monatsberger, Heikamp, Marek Stemmler, Lücker, R. Reiß, M. Müller, Z. Schmitz (ab 32. Niedermeier), May und T. Reiß.

Dreifacher Torschütze bei Agrippina: Reimund Reiß
Dreifacher Torschütze bei Agrippina: Reimund Reiß

Partner der SpVg. Arminia 09 Köln:

RheinFlanke gGmbH

Der direkte E-Mail-Kontakt zur SpVg. Arminia 09 Köln-Hauptverein

SpVg. Arminia 09 - Tischtennis-abteilung

Sei fair zum 23. Mann/Frau
Sei fair zum 23. Mann/Frau